Finanzierung des Projektes

Das Projekt, mit einem Projektvolumen von 25.000.- Euro, wurde zu 50% von der Europäischen Union, zu 30% vom Bund und zu 20% vom Land Steiermark finanziert.

"Nachdem der Luchs so lange vertrieben war, wissen die Menschen nur mehr sehr wenig über ihn, sein Verhalten und seine Rolle in den heimischen Wäldern.

Als Europaabgeordneter freut es mich ganz besonders, dass auch die EU den Wert des Luchses erkannt hat und das Projekt zu 50% mitunterstützt. Dies geschieht im Rahmen der Förderung 'Entwicklung des ländlichen Raumes 2007 - 2013', welches den Erhalt der natürlichen Ressourcen eines Landes mitfinanziert.

Mehr als die Hälfte aller Europäer leben in ländlichen Gebieten, deren Reichtum und Einzigartigkeit sollen mit Hilfe der Förderungen erhalten bleiben.Wie der Luchs in Österreich." meint EU-Abgeordneter Mag. Jörg Leichtfried.

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union