Bildungsmodule

Um dem Trend hin zu Waldkindergärten, Waldschulen, Naturerlebniswochen oder Wildnisseminaren auch in der Hochsteiermark Rechung zu tragen und eine zusätzliche Qualität unseres Naturverständnisses zu erreichen, werden im Brucker Weitental künftig neue Bildungsmodule zum Thema „Geheimnisse des Waldes“ entstehen, bei denen modernste Technologien mit traditionellen Lehrmethoden verbunden werden.

Schwerpunkt und Basis der Module sind das traditionelle Erlernen von Wissensinhalten aus Wald und Forst.
Dabei werden die Teilnehmer Fauna und Flora kennenlernen sowie Interessantes über Lebensgewohnheiten, Verhalten und den Zusammenhängen im Lebensraum Wald erfahren. Zur Erhöhung des Spannungsfeldes wird das angeeignete Wissen mittels spezieller Technologien in selbst erstellten Arbeitsergebnissen eingearbeitet, was ein völlig neuer Zugang zur Wissensvermittlung sein wird. Neben Lernhilfen und Lehrprogrammen wird auch eine Infrastruktur entstehen, die neben der Nutzung bei Veranstaltungen auch jedem Besucher des Weitentales zugängig sein wird.

Modulinhalte

  • Tierspuren mit Pfoten, Trittsiegel, Geläufe von Vögeln, die unterschiedlichen Gangarten
  • Fraßspuren an Bäumen, Früchten, Sämereien und Beutetieren
  • Erkennen von Losungen oder Gewölle
  • Tierbehausungen (Nester, Bauten, Höhlen, Verstecke)
  • Verknüpfung ökologischer Kreisläufe zwischen den Waldtieren und dem Lebensraum Wald
  • Fährtenlesen mit moderner Computertechnologie (Cybertracker)
  • Installation von Fotofallen (Nachtbildkameras) und Sandbeete


Neben den Hilfsmitteln und den fachlichen Informationen wird ein entscheidender Faktor sein, die Neugier der Teilnehmer zu diesem spannenden Thema zu wecken und sie auf Entdeckungsreise gehen zu lassen. Neben der speziellen Wissensvermittlung sollten auch Verhaltensregeln im Wald und Forst berücksichtigt werden.