Das Weitental / Bruck an der Mur

Das Weitental liegt im Gemeindegebiet von Bruck an der Mur und schließt südlich der Mur an das Stadtgebiet an. Begleitet vom Weitentalbach verläuft es in nordsüdlicher Richtung bis zur Kalten Quelle, von wo es sich als Hangrücken hinauf bis zum Hochanger (1304 m) weiterentwickelt.

 

Im Einzugsgebiet des Hochangers liegt der Quellbereich des Weitentalbaches und des Arzgrabenbaches, die sich am Talschluss an der Kalten Quelle zum Weitentalbach vereinigen.Neben den 7 Quellfassungen treten noch rund 10 freie Quellen in den Hangbereichen des Weitentales aus. Sie betonen die wässrige Qualität des Gebietes und verleihen dem Weitental zusammen mit dem Geländeverlauf und dem hohen Waldanteil einen stark introvertierten, erdigen und wässrigen Charakter.

Waldökologisch sind im Weitental Fichten-Tannen-Buchen- und  Ahorn-Eschen-Gesellschaften sowie Bach-Galerie-Wälder als potentielle natürliche Waldgesellschaften vertreten. Zudem ist eine große Anzahl ästhetisch eindrucksvoller Einzelbäume erhalten, die dem Tal eine besondere Prägung verleihen. Aktuell ist auf vielen Flächen die natürliche Waldgesellschaft ausgebildet und weit verbreitet eine vitale Jungwuchsentwicklung der standortbezogenen Baumarten (Buche und Tanne) zu beobachten.