Sonderausstellung "Der Luchs in der Steiermark"

Seit Herbst vorigen Jahres wurde an der Sonderausstellung zum Thema Luchs in Zusammenarbeit des Naturschutzzentrums, unter der Leitung von Siegfried Prinz und der Forstschule Bruck, unter der Leitung von Alexander Zeiner, gearbeitet. Am 22. Juni konnte nun die Ausstellung, die bis Anfang Oktober läuft, mit einer Pressekonferenz eröffnet werden.

Die Ausstellung setzt sich aus mehreren Teilen zusammen und beinhaltet ein neu eingerichtetes "Luchs-Klassenzimmer" in dem die Besucher auf Schautafeln alles Wissenswerte über den Luchs erfahren (Steckbrief, Situation in der Steiermark, Situation in Österreich).

Einen besonderen Teil der Ausstellung stellt der Multivisionsraum dar. In dem abgedunkelten Raum wird eine Waldlandschaft nachgestellt, in der man Beute- und Waldtiere beobachten und deren Originallaute hören kann.

In einem weiteren Raum können sich die Besucher ein Bild von den Spuren unterschiedlicher heimischer Wildtiere machen. Darüber hinaus sind hier auch die Kopfskelette von Wolf, Bär, Luchs, Wildkatze, und mehr ausgestellt, um den Vergleich dieser Tiere zu veranschaulichen.

Abgerundet wird die Ausstellung von einem Pavillon an dem weiteres Informationsmaterial etwa über die Luchse der Welt, den Artenschutz, Historisches, Lebensraum, Luchsrisse und Rechtliches angeführt ist.

Flash ist Pflicht!