Monitoring

Im Zuge des Projekts wurde auch in Zusammenarbeit mit dem NP Kalkalpen ein Monitoring im Raum Bruck gemacht, da es hier immer wieder zu Luchshinweisen kam.
Durch Aufstellen von Fotofallen konnte an diesem Standort jedoch kein Beweisfoto gemacht werden. Allerdings konnten im Jänner 2009 Luchsspuren nachgewiesen werden, die auch in die Zentralarchivierungsstelle des NP Kalkalpen aufgenommen wurden.

Errichtung von Fotofallen im Bezirk Bruck/Mur
die im Jänner gefundenen Luchsspuren

Luchs Fotofallen-Monitoring

Seit nunmehr 4 Jahren beschäftigt sich das Naturschutzzentrum mit dem Thema “Luchs in der Steiermark“. Begann es 2008 mit dem bewusstseinsbildenden Projekt Luchs, so wurden in den Folgejahren immer wieder ein Monitoring bzw. Begutachtungen bei luchsverdächtigen Meldungen gemacht. Auf Anfrage des Naturschutzbundes Österreich, ob wir nicht unsere Bemühungen verstärken wollen, wurde nun ein schlagkräftiges Team an Biologen, Fährtenleser, etc. zusammengestellt. Das derzeitige Monitoring umfasst derzeit die Bezirke Bruck/Mur und Leoben, da es in der Vergangenheit verstärkt zu Meldungen kam. Besonders wichtig ist uns die Zusammenarbeit mit der steirischen Jägerschaft, die auch bislang immer schon unsere Bemühungen unterstützte.

Die Standorte der Fotofallen werden mittels GPRS Daten genau kartiert