Mittwoch 21. Dezember 2016

Brucker Naturschutzzentrum höchst aktiv

 

(Foto: Stadt Bruck / Pashkovskaya)

Mitgliederversammlung des Naturschutzzentrum Weitental mit erfreulichem Tätigkeitsbericht.


Einen erfreulichen Tätigkeitsbericht konnte der Leiter des Naturschutzzentrums im Brucker Weitental, Sigi Prinz, den Besuchern der diesjährigen Mitgliederversammlung, welche kürzlich im JUFA Bruck stattfand, präsentieren.
So konnten neben den umfangreichen Aktivitäten in der Wildtierauffangstation wie etwa der Aufnahme und Pflege von über 400 Wildtieren z.B. auch 2 neue Volieren errichtet werden.
Die Artenschutzprogramme für Luchs und Habichtskauz wurden weitergeführt und auch zu kuriosen Einsätzen wie etwa zu jenem Mäusebussard, der im Bezirk Fürstenfeld Spaziergänger attackierte, wurde Sigi Prinz als Spezialist gerufen.
Gemeinsam mit dem Tourismusverband Bruck, welcher auch die wirtschaftlichen Belange des Zentrums betreut, wurden zahlreiche Marketingaktionen durchgeführt. So präsentierte sich das Naturschutzzentrum 2016 etwa am Rathausplatz in Wien im Rahmen des Steiermark Frühlingsfestes. Auch die Beschilderung in der sowie rund um die Wildtierauffangstation wurde erneuert und das Naturschutzzentrum ist erneut Mitglied bei der Steiermark Ausflugskarte.

Das Naturschutzzentrum entwickelte sich, auch Dank der finanziellen Unterstützung durch die Stadt Bruck, durch das Land Steiermark und durch den Tourismusverband Bruck in den letzten Jahren gemeinsam mit der Wildtierauffangstation sowie dem Wandergebiet rund um den Hochanger und die Schweizeben zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Hochsteiermark.
Für 2017 sind nun weitere, sehr umfangreiche Attraktivierungsaktionen geplant, welche im Frühjahr des nächsten Jahres präsentiert werden.